Home > MTB Forum > Taunus: Alle Beiträge im MTB-Forum zum Thema Taunus

Taunus: Alle Beiträge im MTB-Forum zum Thema Taunus

Zum Thema Taunus gibt es bereits mehrere Beiträge im MTB-Forum. Die folgende Übersicht zeigt Dir in chronologischer Reihenfolge die letzten Diskussionen zum Thema Taunus. Solltest Du noch weitere offene Fragen haben, kannst Du auch gerne selber einen Beitrag ins Forum schreiben oder einen neuen Thread eröffnen.

Taunus – die letzten Beiträge im MTB Forum zum Thema Taunus:

Forenmitglieder der Region Frankfurt, Taunus, Feldberg

Diese Mitglieder aus dem MTB-Forum kommen aus der Region Taunus/ Feldberg und Frankfurt
 

Unsere Taunus- und Victoriatrail-Tour

Fotos von unserer MTB-Tour durch den Taunus vorbei am Fuchstanz und über den Victoria-Trail
 

MTB-Touren-Treff in der Region Frankfurt, Taunus, Feldberg


 

Mitglieder aus dem Taunus

Gibt es hier Mitglieder aus dem Raum Taunus? Wer von euch ist denn ab und zu in diesem tollen Revier unterwegs?
 

Bike- und Tourentreff Taunus (Bereich "Vordertaunus")

Suche für Biketouren Mitfahrer. I.d.R. fahre ich im Waldbereich in und um Großer Feldberg/Saalburg/Fuchstanz/Herzberg. Startpunkt ist meißtens Oberursel-Hohemark oder Oberursel-Oberstedten.
 

Touren rund um Wiesbaden (Taunus)

Wir sind eine locker zusammengewürfelte Gruppe und fahren seit kurzem 3 Mal pro Woche in der Wiesbadener Gegend mit 4 bis 8 Leuten.
 

MTB TECHNIKTRAINING - FELDBERG TAUNUS

Wir planen einen MTB Fahrtechniktag mit dem Forum zusammen am Feldberg im Taunus! Grober Überblick: ca. 6h Techniktraining, Fahrwerkssetup, ca. 10-16.30 Uhr, Termin: Anfang Juli.
 

Vereiste Wege auf dem Feldberg (Taunus)

Heute hatte ich mit dem Reverend mal wieder eine Tour auf den Feldberg/Taunus gemacht. Gestartet waren wir schon an der "Saalburg", aber wir haben ewig lange gebraucht, da wir wegen der total vereisten Wege nur ausgesprochen langsam fahren könnten.
 

Fotos von unserer Feldberg/Taunus-Tour

Hallo zusammen! Heute war ich mit Reverend von Ober-Ursel aus auf dem großen Feldberg i. Taunus gefahren.
 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 

Der Taunus
Der Taunus ist ein deutsches Mittelgebirge mit dem Großen Feldberg 881,5 m ü. NN[1] als höchster Erhebung. Als Teil des Rheinischen Schiefergebirges gehört es zu den älteren Gebirgen Deutschlands, deren Gesteine überwiegend aus dem Devon stammen und im Rahmen der variszischen Gebirgsbildung verfaltet wurden. Die in einigen Teilen recht dünne Besiedelung und der Waldreichtum machen den Taunus zu einem beliebten Ausflugsziel der Rhein-Main-Region.

Der Taunus ist das südöstlichste Teilgebirge des Rheinischen Schiefergebirges und eine naturräumliche Haupteinheitengruppe (30). Im Westen begrenzt das obere Mittelrheintal (Haupteinheitengruppe 29: Mittelrheingebiet) den Taunus und trennt ihn vom westlicheren Hunsrück. Im Norden bildet das Tal der Lahn (Haupteinheitengruppe 31: Gießen-Koblenzer Lahntal) mit dem Limburger Becken eine recht scharfe landschaftliche Grenze zum nördlicheren Westerwald. Im Osten grenzen nördlich das Gießener Becken (südlichster Teil der Haupteinheit 34: Westhessisches Bergland) mit Dießenbach und Kleebach, im südlichen Anschluss die Wetterau mit Wetter und Nidda an das Schiefergebirge; im Süden bilden der Rheingau und das dem Main vorgelagerte Main-Taunusvorland natürliche Grenzen. Die drei letztgenannten Landschaften sind ein Teil des Rhein-Main-Tieflands (Haupteinheitengruppe 23).

Am südlichen Rand liegen die Städte Rüdesheim am Rhein, Wiesbaden, Hofheim am Taunus und Bad Homburg vor der Höhe an den Nahtstellen zu den Tälern von Oberrhein und Main; am Ostrand liegen an der Nahtstelle zur Wetterau die Städte Bad Nauheim und Butzbach; im Norden an der Lahn grenzen an den Hintertaunus Wetzlar, Weilburg, Bad Ems und Lahnstein; im Westen am Mittelrhein liegt unter anderem Lorch an der Nahtstelle (je im Gegenuhrzeigersinn).

Der Taunus ist kein in sich homogener Landschaftsraum, und grenzt sich trotzdem mehr oder weniger von den umliegenden Landschaften ab. Die Naturlandschaft lässt sich in Teillandschaften gliedern, die sich durch Morphologie, geologischen Aufbau, Klima und zum Teil die vorherrschende Vegetation wiederum einheitlicher zeigen. Die Kulturlandschaft, das heißt die vom Menschen überprägte Naturlandschaft, orientiert sich anhand der Landnutzung, der Lage und Verteilung von Siedlungen und den Verkehrswegen an dieser Gliederung.

Im Süden liegen die stärker bewaldeten und höher gelegenen Teile mit dem Vordertaunus (naturräumlich auch Vortaunus genannt) und dem Hohen Taunus (Taunushauptkamm), wo im Feldbergmassiv die höchsten Höhen nicht nur des Taunus, sondern des Rheinischen Schiefergebirges erreicht werden. Das ausgeprägte Relief bietet wenig Raum für Siedlungen und landwirtschaftliche Nutzung. Aufgrund der Höhenlage zeigt sich das Klima hier rauer als in den vorgelagerten Landschaftsräumen – es ist durchschnittlich kälter; regnet und besonders schneit mehr. Zusammen mit den meist wenig tiefgründigen und fruchtbaren Böden, die sich aus saurem Gestein entwickelten, findet sich hier vornehmlich Waldland. Etwas differenzierter stellt sich der Vortaunus in der Beziehung dar: morphologisch erscheint er stärker zerlegt und Buchten des Vorlandes gliedern stärker als beim Hauptkamm.

Das Gebiet nördlich des Hohen Taunus bis zum Lahntal wird als Hintertaunus bezeichnet. Die Landschaft erscheint hier insgesamt nicht mehr so hoch und bergig wie die südlicheren Teile. Es finden sich zwischen den zum Teil recht tief eingeschnittenen Tälern auch stärker landwirtschaftlich genutzte ausgeprägte Hochflächen (Verebnungen). Da meist nur die Hänge der Täler mit Wald bestanden sind, erscheint der Hintertaunus in seiner Gesamtheit offener. Differenziert wird das Landschaftsbild des Hintertaunus durch die Zergliederung in unterschiedlich hoch gelegene Schollen. Deutlich zeigt sich dies im Östlichen Hintertaunus, wo beispielsweise mit dem Pferdskopf-Bergland ein hoch gelegener Landschaftsraum existiert, der sich durch stärkere Bewaldung, raueres Klima und magere Böden auszeichnet. Ebenfalls im Östlichen Hintertaunus befindet sich mit dem Usinger Becken aber auch eine nur flach gewellte, offene Beckenlandschaft, die über ertragreiche Böden und ein ausgeglichenes Klima verfügt.

Durch die im Bereich Idstein–Bad Camberg ausgebildete Idsteiner Senke wird der Hintertaunus in den Westlichen und Östlichen Hintertaunus geteilt. Die Idsteiner Senke erweitert sich zum Lahntal hin in das Limburger Becken und wird im nördlichen Bereich auch als Goldener Grund bezeichnet. Dies deutet auf die für die Landwirtschaft hier günstigen Bedingungen hin. Das Relief ist flachwellig, die Böden durch den hohen Lößanteil fruchtbar und das Klima durch die Beckenlage milder.
Quelle: Wikipedia.de

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks
*